Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
28
Mrz
10 der dümmsten Verbrecher – 1. Der taube Bankräuber
posted by Jane Doe

Nicht jeder ist für das Leben eines Verbrechers geeignet. Da gibt es dienjenigen, die keine Verbrechen begehen, da sie erkennen, dass es falsch wäre, gegen Gesetze zu verstoßen. Den meisten wird es so gehen. Dann gibt es andere, die es bevorzugen, einfach nicht erwischt zu werden. Und dann wäre da noch eine dritte Gruppe von Menschen, die sich um ein kriminelles Leben bemühen, es jedoch lassen sollten, da sie sich dabei unglaublich talentfrei anstellen. Wir werden in den nächsten 10 Beiträgen über solche ausgesprochen dummen Verbrecher berichten.

1. Der taube Bankräuber

Im August des Jahres 1995 versuchte Klaus Schmidt eine Bank in Berlin zu überfallen. Er trug eine Waffe und verlangte Geld. Bis dahin ein ganz normaler Banküberfall. Doch während des Überfalles bemerkten die Bankangestellten, dass der Verbrecher sich ein wenig merkwürdig verhielt. Als einer der Banker den Räuber fragte, ob er eine Tasche bräuchte, erwiderte dieser: „Sie haben verdammt Recht. Das ist eine echte Knarre!“. Nun war klar, dass Schmidt ein Handicap hatte. Er war taub!

Diesen Vorteil nutzend, löste einer der Angestellten den Alarm aus. Schmidt hingegen blieb ahnungslos. Selbst als der unglaublich laute Alarm losging und sich Polizisten der Bank näherten, blieb der Bankräuber ruhig und geduldig und gab ab und zu Drohungen von sich. Als die Polizei schließlich eintraf, verhaftete sie den Räuber. Doch Schmidt fand einen Weg, seinem missglückten Raub etwas Positives abzugewinnen. Er verklagte die Bank wegen Ausbeutung seiner Behinderung.

 

Merken

Merken

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt,Pannen und Missgeschicke
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
 
24
Mrz
Skurril: 84-jähriger soll 1 Cent Rente nachzahlen
posted by Fiese Luise

Ein Bescheid über eine Nachzahlung der Rentenkasse ist normalerweise eher Grund zur Sorge als zur Belustigung – nicht so in diesem Fall:

der 84-jährige Emilio Casali wurde kürzlich von seiner Rentenkasse aufgefordert, zu viel gezahlte Rentenbeträge der Jahre 1996 und 2000 zurückzuzahlen – Streitwert 1 Cent!
Glücklicherweise darf der Rentner den Betrag „in mehrere Raten“ rückzahlen.

Ordnung muss schließlich sein!


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
 
22
Mrz
Skurril: zugedröhnte Arbeiter legen BMW-Werk lahm
posted by Fiese Luise

Jeder kennt diese Tage, an denen man sich die Arbeit am liebsten Schönsaufen würde – warum man das allerdings besser lässt, beweist dieser Fall, der sich kürzlich in einem BMW-Werk abgespielt hat:

Völlig zugedröhnt arbeiteten zwei Mitarbeiter in ihrer Spätschicht am Fließband – bis die beiden es derart übertreiben, dass der Notarzt gerufen werden musste!

Die Montage musste angehalten werden, im Motorenwerk standen die Bänder 40 Minuten still, was für einen Schaden im fünfstelligen Bereich sorgte!

Die beiden Monteure hatten sich ordentlich zugelötet. Der eine stand mit über 1 Promille am Band, der andere war voll auf Amphetaminen. Während einer Pause kam dann noch die Vollendung eines bereits angerauchten und mit synthetischen Drogen versetzten Joints dazu, nach dessen Genuss die beiden Arbeiter kurz vor Schichtende kollabierten.

Das nennen wir mal vollen Einsatz – auch wenn es bislang schon einen der beiden den Job gekostet hat. Aber wenn die Arbeit derart unerträglich ist, dass man sich bis zur Oberkante abschießen muss, um sie durchzustehen, eventuell auch nicht der schlimmste Ausgang… ;)


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
17
Mrz
Falsche Nonnen schmuggeln Kokain unter der Kutte
posted by Killerkirsche

Drei als Nonnen verkleidete Damen wurden in Kolumbien mit sechs Kilogramm Kokain am Leib festgenommen. Die drei Frauen seien der Polizei auf dem Flughafen der Insel San Andrés aufgefallen, weil sie zusammen in drei verschiedenen Ordenstrachten unterwegs waren. Als sie die Beamten sahen, hätten sie sich außerdem laut und nervös verhalten.

Die Damen wurden festgenommen, da sie eine Schmuggelware von mehr als 65 Millionen Pesos (etwa 27 000 Euro) unter ihren Kutten versteckt hatten. Die 20, 32 und 37 Jahre alten Frauen sagten vor Gericht aus, sie hätten aus Geldnot und offenbar ohne Gottes Hilfe geschmuggelt.

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , ,
 
12
Mrz
Fleischpökeln verursacht Polizeieinsatz
posted by Killerkirsche

Eine Frau war genervt, da ihr Nachbar angeblich seit Stunden in seiner Wohnung herumhämmerte und renovierte – an einem Wochenende. Als sich die Dame nicht mehr weiter wusste, rief sie die Polizei. Diese konnte aber beim Betreten der Wohnung keine Renovierungsarbeiten feststellen. Das Paar kochte stattdessen und klopfte Schnitzel und Fleisch. Die Beamten warteten geduldig, bis das Fleisch in der Pfanne brutzelte und wieder Ruhe war.

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , ,
 
11
Mrz
Mann vergisst Ehefrau auf dem Rastplatz
posted by Killerkirsche

Für die ersten Feriendiskussionen hatte am vergangenen Wochenende ein 65-jähriger Mann hat am einem Rastplatz in San Bernardino gesorgt. Er hatte dort versehentlich seine Ehefrau zurückgelassen und die Fahrt mit dem Wohnmobil alleine fortgesetzt. Sein Missgeschick bemerkte er erst, nachdem er schon einige Kilometer weiter gefahren war.

Da beide keine Handys besaßen, konnte der Mann nur umdrehen und hoffen, dass seine Frau an der Raststätte auf ihn wartete. Diese hatte nach ihrem Toilettenbesuch auf der Raststätte verdutzt konstatieren müssen, dass ihr Mann ohne sie weggefahren war. Sie lieh sich ein Mobiltelefon eines anderen Raststättengasts und kontaktierte damit die Polizei. Diese konnte jedoch auch nicht helfen und die Frau musste warten, bis ihr Mann zurückkam und sie einsammelte.

 


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , ,