Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
28
Dez
100 Kilo Gold entdeckt!
posted by Captain Stahlbart

Einen reichen Fund machte man vor einiger Zeit in Frankreich.

Ein Mann hatte ein Haus geerbt und wollte dieses versteigern. Doch als der Auktionator das Gebäude inspizierte, fand man überall im Haus kleinere und größere Mengen Gold, darunter Goldbarren verschiedener Größen und etwa 5000 Goldmünzen. Insgesamt bestand der Schatz aus etwa 100kg Gold.

Das Gold wurde anschließend versteigert und sorgte für einen Gewinn von 3,5 Millionen Euro. Aufgrund der Erbschaftssteuer liegt ein erheblicher Teil der Freude allerdings auch beim Finanzamt…


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
 
27
Dez
Falsche US-Botschaft nach 10 Jahren aufgeflogen!
posted by Captain Stahlbart

Nach insgesamt 10 Jahren ist sie nun aufgeflogen: Eine vermeintliche Botschaft der USA wurde jahrelang von einer kriminellen Bande in Ghanas Hauptstadt Accra betrieben.

Aus dieser falschen Botschaft wurde über all die Jahre scheinbar ein reger Handel getrieben, denn dort bekam man gegen Bares neben Geburtsurkunden auch noch viele andere gefälschte Ausweispapiere. Scheinbar flossen aus der Fake-Botschaft aber nicht nur gefälschte Unterlagen, sondern auch einige Bestechungsgelder, sodass die falsche US-Botschaft ein ganzes Jahrzehnt von den USA unbemerkt betrieben werden konnte.

Doch die Ermittler sind bei ihren Untersuchungen sogar auf noch mehr gestoßen. Das Betreiben falscher Botschaften scheint nämlich ein beliebtes Modell zu sein, denn man fand neben der amerikanischen auch noch eine falsche niederländische Botschaft!


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
25
Dez
Witz des Tages: Der Profi-Verkäufer
posted by Captain Stahlbart

Ein gigantisches Kaufhaus, in dem man wirklich alles kaufen kann, sucht nach einem neuen Verkaufsleiter und startet ein Bewerbungsverfahren. Nach Wochen des Hin und Hers wählt man schließlich einen Kandidaten aus, möchte sich aber erst nach einem abschließenden Test sicher festlegen. Also stellt man den Mann für einen Tag in das Kaufhaus, damit er so viel wie möglich verkaufen kann.

Ein Kunde betritt schließlich das Kaufhaus und geht weiter in den Bereich, in dem die Damenhygiene zu finden ist. Der Bewerber geht zielstrebig auf den Kunden zu und nach einem kurzen Gespräch, gehen beide ohne einen Kaufabschluss weiter in den Sportbereich. Dort kauft der Mann eine Angel. Danach kauft er ein Boot, einen Anhänger und einen Jeep. Anschließend geht es in die Reiseabteilung, wo ein Flug nach Kanada erworben wird. Zum Abschluss verkauft der Bewerber dem Kunden noch ein Haus und ein Grundstück in Kanada. Der Bewerber geht daraufhin zum Verkaufsleiter und präsentiert ihm stolz das eingenommene Geld.

Dieser kann es gar nicht glauben und fragt den Bewerber, wie er das gemacht habe. „Nun, zuerst habe ich ihm eine Angel verkauft, doch wer gerne angelt, der macht das am besten von einem Boot aus. Um so ein Boot zu Wasser zu lassen, benötigt man natürlich einen Jeep und einen passenden Bootsanhänger. Die besten Fische gibt es bekanntlich in Kanada, sodass ein Flug dorthin ein echter Traum für jeden leidenschaftlichen Angler ist. Schließlich sagte ich ihm noch, dass es keinen Sinn macht, so viel Geld zu investieren, wenn man nur einmal nach Kanada fliegt und dort keinen Grund und Boden besitzt.“

Der Testleiter ist sichtlich beeindruckt, doch eine Frage geht ihm einfach nicht aus dem Kopf: „Aber wie haben Sie angefangen? Ich mein: Der Mann ging ursprünglich in eine ganz andere Abteilung.“ Daraufhin antwortet der Bewerber: „Als der Mann ins Kaufhaus kam, wollte er einfach nur ein paar Damenbinden kaufen. Da habe ich einfach zu ihm gesagt, er könne ja genauso gut angeln gehen, wenn das Wochenende sowieso gelaufen sei.“


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter:
 
24
Dez
Was Sie noch nicht über Weihnachten wussten
posted by Captain Stahlbart

Jedes Jahr aufs Neue heißt es am 24. Dezember: Geschenke, Geschenke, Geschenke! Wo das Weihnachtsfest ursprünglich herkommt, weiß eigentlich jeder, aber es gibt bestimmt noch so einige Dinge, die Sie nicht über Weihnachten wussten.

Wenn Sie sich schon einmal gefragt haben, wohin all die Weihnachtsbriefe mit den Wünschen gehen, dann ist die Antwort etwa gar nicht so einfach. Denn nicht nur hat jedes Land eigene Weihnachtspostämter, sogar innerhalb eines Landes gibt es verschiedene Postadressen. In Deutschland gibt es etwa ganze 7 Postämter, die dem Weihnachtsmann zugerechnet werden. Zu den bekanntesten zählt Himmelpfort in Brandenburg. Weit über 200.000 Briefe gehen dort jährlich ein und teilen dem Weihnachtsmann mit, was sich die Kinder so wünschen.

Doch auch für Erwachsene gibt es in der Weihnachtszeit so einiges, auf das man sich freuen kann. So kommt es im Süden Deutschlands jedes Jahr zum „Christbaumloben“ – ein Brauch, den Nordmänner und -frauen oftmals gar nicht kennen. Dabei besucht man Nachbarn und Freunde, um deren Weihnachtsbäume zu bewundern und dies auch angemessen zu bekunden. Als kleinen Dank lockt der Gastgeber üblicherweise mit dem einen oder anderen heiteren Tröpfchen, sodass so eine Lobestour schonmal ein feucht-fröhliches Vergnügen werden kann!

Auch in England wird die Weihnachtszeit gerne mal mit feuchter Kehle zelebriert, denn die Weihnachtsfeiern in englischen Firmen sind legendär. Dies wohl auch durch die zahlreichen kuriosen Ereignisse, die auf solchen Feiern stattfinden, wenn die Hemmungen schon etwas gesunken sind. So kamen einer Studie zufolge etwa 25% der englischen Bürokräfte schon auf die Idee, dass gerade dann ein guter Zeitpunkt zum Einfordern einer Gehaltserhöhung sei.

Das gesamte Team des Racheshops wünscht Ihnen und Ihrer Familie heute einen besinnlichen Heiligabend und ein schönes Weihnachtsfest!


abgelegt unter: Feiertage
Schlagwörter: , , , , , , ,
 
23
Dez
Die Tanne von Atlantis
posted by Captain Stahlbart

Haben Sie Ihren Weihnachtsbaum schon aufgestellt? Das ist auch am 23. Dezember noch eine berechtigte Frage, denn das perfekte Aufstellen des Christbaums, sodass er absolut gerade und perfekt im Raum steht, ist schon ein kleiner Kunstakt und kann unter den kritischen Augen des Betrachters so einige Zeit in Anspruch nehmen.

Doch verglichen mit dem, was jährlich in Zusammenarbeit des Schwimmclubs Hohentengen und der Tauchschule Hochrhein stattfindet, ist das Aufstellen dann eigentlich doch wieder ein Klacks. Denn die Wassersportler stellen jedes Jahr eine geschmückte Tanne unter Wasser auf. 10 Meter tief im Rhein steht auch dieses Jahr wieder ein ganz besonderer Weihnachtsbaum, der von insgesamt 14 Sportlern dorthin gebracht wurde und nach Weihnachten wieder geborgen wird!


abgelegt unter: Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
 
22
Dez
Weihnachten hinter brasilianischen Gardinen
posted by Captain Stahlbart

Eine kuriose Tradition zeigt sich jedes Jahr um die Weihnachtszeit im brasilianischen Gefängnis Nelson Hungria in Rio de Janeiro.

In dem Frauengefängnis findet in den Weihnachtstagen nämlich alljährlich ein großer Wettbewerb statt, bei dem die 500 Inhaftierten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Da wäre zum einen die weihnachtliche Zellendekoration, bei der sich die Insassinnen gegenseitig zu übertreffen versuchen.

Und natürlich dürfen auch die passenden Weihnachtskostüme nicht fehlen, welche von den Gefangenen aus diversen Alltagsmaterialien selbst gebastelt werden. Sogar einen Wettkampf um die beste Theaterdarbietung gibt es dort.

Die Jury für das große Weihnachtsfest, welches über Wochen geplant wird, formen üblicherweise verschiedene Gefängnisdirektoren aus der Gegend.


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,