Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
28
Sep
Aliens, Alufolie und eine verärgerte Nachbarschaft
posted by Captain Stahlbart

Die Menschen fürchten sich vor einigen Dingen.
Spinnen, große Höhen und enge Räume machen vielen Menschen Angst. Einige fürchten sich sogar vor Geistern und Aliens.
Zu der letztgenannten Gruppe gehört ein 78jähriger Mann aus Pennsylvania.

Um sich vor ungewünschten Besuchern aus dem All zu schützen, verkleidete der Amerikaner sein Haus über Jahre mit immer mehr Alufolie und stellte sogar eine Reihe von Scheinwerfern auf, die Licht auf die Straße warfen. Einigen Nachbarn wurde das zu bunt, weshalb sie den Rentner nun verklagten.

Ein Richter stimmte dem Anliegen zu und verhängte eine Strafe von 500 US-Dollar für jeden Tag, an dem die Folie nicht entfernt werden würde. Doch den Rentner kümmerte das scheinbar wenig und die Strafgebühr soll mittlerweile sogar auf über 20.000 Dollar angestiegen sein.

Abgesehen von der Geldstrafe, welche die Menge an Alufolie, mit welcher der Alien-Experte künftig sein Haus verzieren kann, doch drastisch reduzieren sollte, stellt sich uns auch die Frage, ob ein Haus, das so viel Licht reflektiert und auswirft, dass man es sicher noch vom Mond aus sehen kann, wirklich unauffälliger für Außerirdische ist als ein stinknormales Haus ohne Alu-, Frischhalte- oder sonstige Folie.

hd600109_alien_halloween_latex_applikation_beige_halloweenmaske_horror_maske_alienmaske_masken_schminke_786790000-60376


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt,Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
12
Jul
Eine farbenfrohe Geschäftsidee
posted by Captain Stahlbart

Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so geschah es, dass der Amerikaner Billy Gibby auf eine kuriose Geschäftsidee kam,
um seine Geldknappheit zu bekämpfen.
Der Mann begann wollte unter dem Namen „Billy the Human Billboard“ zur größten menschlichen Werbetafel der Welt werden und begann seine Hautfläche für tätowierte Werbebotschaften zu versteigern. Später änderte er seinen Namen dann offiziell zu „Hostgator Mel Dotcom„, unter welchem er die Tätowierflächen mittlerweile zu Festpreisen verkauft.
Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Tätowierungen zusammen und die Leute wurden vermehrt auf seinen Blog aufmerksam, sodass es der junge Geschäftsmann im Internet zu einiger Bekanntheit schaffte.
Einige besonders brisante Tätowierungen hat sich der Unternehmer aber mittlerweile wieder entfernen lassen.

trash_fake_tattoos_fuer_ihn_bunt_halloween_accessoire_bad_taste-54242


abgelegt unter: Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
23
Sep
Andere Länder, andere Sitten – auch beim Geschlechtsverkehr
posted by Alexander Revinskiy

Amerika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, zumindest solange man nicht versucht dort Sex zu haben.
Hier einmal die seltsamsten Sex-Gesetze Amerikas im Überblick. Diese sind nämlich von Bundestaat zu Bundesstaat verschieden, da kann man leicht die Orientierung verlieren.

In Wyoming, Nebraska, ist Sex im Kühlhaus verboten. Nicht etwa weil es zu kalt ist, sondern aus hygienischen Gründen. Besonders wichtig also für Metzger und Lebensmittelfachverkäufer, für den Endverbraucher aber eigentlich ein beruhigender Gedanke.
Außerdem dürfen Paare im Bundesstaat Nebraska in Hotels nicht nackt nebeneinander schlafen. Nackt miteinander schlafen geht daher schon gar nicht. Auch wenn der Sinn dieser Regel schleierhaft scheint, lässt man zur Not eben die Socken an. Zuhause wird ja ohnehin nur darüber gemeckert.

Im Bundesstaat Illinois ist Sex am Hochzeitstag beim Angeln und Jagen verboten. Wieso genau weiß man nicht – muss man auch nicht. Glücklicherweise bezieht sich dieses Gesetz wirklich nur auf diesen Bundesstaat.

In Washington ist nur die Missionarsstellung erlaubt. Auch wenn diese Stellung als beliebteste in Europa und Nordamerika gilt, ist unklar ob und wie dies kontrollierbar ist. Immerhin möchte wohl niemand die Laterne halten.

In Virginia ist nur Sex im Dunkeln erlaubt. Also, schnellmöglich gute Vorhänge besorgen, alle Glühbirnen rausdrehen und die Kerzen verschwinden lassen, dann kann nichts mehr schief gehen. Nebenbei lässt sich auch noch ganz einfach Strom sparen und so die Umwelt schonen, wenn das kein Grund für mehr Liebe ist!

In Oregon ist Dirty Talk verboten. Hier darf man tun was immer man mag, vorausgesetzt, man redet nicht darüber. In der Kleinstadt Willowdale kann man für schmutzige Gespräche in der Öffentlichkeit laut Gesetz sogar verhaftet werden. Da schweigt man sich doch besser aus.

In Iowa darf man(n) nach dem Sex nicht mehr als drei Schlucke Bier trinken. Was es mit dieser skurrilen Regel auf sich hat, ist nicht bekannt. Immerhin ist ein hemmungsloses Trinkgelage vor dem Akt erlaubt, es lockert ja bekanntlich die Stimmung. Auch als Frau muss man sich keine Gedanken machen. In diesem Sinne: Cheers, Mädels!

In Little Rock im Bundesstaat Arkansas ist hemmungsloses Flirten nicht erlaubt. Wer sich nicht daran hält, kann bis zu 30 Tagen im Gefängnis landen. Die Begründung: man solle sich lieber zweimal überlegen, ob man den Annäherungsversuch wirklich ernst meint.

In Minnesota ist Geschlechtsverkehr mit Mundgeruch untersagt. Verlangt der Partner vor dem Schäferstündchen den Griff zur Zahnbürste, ist dies vollkommen gesetzeskonform. Schade, dass die Hygienevorschrift nicht auf andere Körperzonen gilt.

Es gibt jedoch auch positive Gesetzesbeispiele zu nennen. In Carlsbad im US-Bundesstaat New Mexico ist Sex im Auto ausdrücklich erlaubt. Allerdings wäre es wohl kaum Amerika, wenn dafür nicht auch strenge Regeln zu beachten wären. So darf die schnelle Nummer nur auf einem Parkplatz und im blickdicht abgeschirmten Fahrzeug stattfinden. Sichtschutzfenster und geschlossene Vorhänge sind Pflicht.

Ein weiteres Gesetz zwar skurril aber dennoch überaus sinnvoll: in Nevada herrscht Kondompflicht! In Anbetracht der Dinge, die in Nevadas bekanntester Stadt Las Vegas passieren und bekanntlich auch dort bleiben, ist das ein äußerst durchdachtes Gesetz, sehr gut!

Man sieht also einmal mehr, die Amis können wirklich prüde sein. Da wartet man mit dem hemmungslosen Vergnügen teilweise doch lieber, bis man wieder zuhause, im guten, alten und gesitteten Deutschland ist.

aftersex_tuecher_tuchspender_geschenk_fuer_maenner_scherzartikel-46800


abgelegt unter: Nutzloses Wissen
Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,