Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
2
Apr
Alles nur gelogen – Nackte Politiker Ganzkörperanzüge im Racheshop!
posted by Jane Doe

April, April!!

Da seid Ihr uns aber voll auf den Leim gegangen.

Selbstverständlich gibt es bei uns keine Ganzkörperanzüge der nackten Politiker-Elite zu kaufen. Obwohl uns die Idee wirklich gut gefallen hätte.

Aber nichtsdestotrotz haben wir immer noch die verrücktesten Sachen bei uns im Shop.

Und da wir bald umziehen, gibt es jede Menge Rabatte auf eine Vielzahl unserer Produkte.

Zu den Schnäppchen geht es hier lang.


abgelegt unter: Uncategorized
Schlagwörter: , , , , , , ,
 
1
Apr
April, April! Die witzigsten Aprilscherze 2016
posted by Captain Stahlbart

April, April! Jeder macht, was er will.
Am 1. April offenbart sich die wahre Natur eines Menschen. Oder zumindest gewährt er mitunter interessante Einblicke in dessen Wesen.
Mancher läuft an diesem besonderen Tag der Streiche zur Höchstform auf, andere werden beinahe 24 Stunden ununterbrochen hereingelegt und an Vereinzelten geht einfach alles vorbei wie Passanten!

Ob nun Streichekönig, Opfer oder Außenstehender: Wir haben den typischen 1. April eines Bekannten begleitet: Zur Inspiration, zur Vorwarnung oder als Einblick.

01.04.2016

3.11 Uhr
Ich schrecke hoch. Ein lautes Piepsen kommt von irgendwo in der Wohnung. Ich sehe mich verloren nach meiner Freundin um – nicht da, Nachtschicht im Krankenhaus. Ich springe auf, schalte das Licht an, zucke geblendet zurück und sehe… nichts.
Ich durchsuche das Schlafzimmer, dann das Bad, das Wohnzimmer und die Küche. In letzterer finde ich unter der Spüle einen Wecker ohne Gehäuse. Etwas irritiert entnehme ich die Batterie und lege mich wieder ins Bett.

6.00 Uhr
Schon wieder ein Klingeln. Diesmal ist es mein Wecker. Ich muss aufstehen, denn die Arbeit ruft. Ich ziehe mich an, gehe in die Küche, um die Kaffeemaschine einzuschalten und begebe mich ins Bad, um mich der nächtlichen Geschäfte meines Darmes zu erleichtern. Fertig damit, muss ich feststellen, dass es zwar Toilettenpapier gibt, dieses sich aber nicht zerreißen lässt. Ziemlich angesch***en und ein wenig gedemütigt watschele ich mit heruntergelassenen Hosen und großen Schritten durch die Wohnung, in der Hoffnung zumindest normales Papier zu finden. Fündig geworden sorge ich für ein sauberes Ende, mache mich kurz frisch, stürze meinen Kaffee hinunter und eile aus der Türe.

6.59 Uhr
Noch einen Kult-Hit meiner 80er-Jahre-Compilation im Ohr springe ich aus dem Auto und stürze mit gezückter Stempelkarte in die Geschäftsräume. Ich habe Glück: Keine Schlange vor dem Automaten.
Also knipse ich kurz und bin drin. Hoch ins Büro, kurz die Kollegen begrüßt, Jacke aus und Computer an. Ich setze mich, als ein lauter und langgezogener Ton mit Ursprung im Darm ertönt. Die Kollegen kichern albern. Ich dagegen bin eher etwas verwundert und beinahe beschämt, als sich das Geräusch noch einige Male in unzähligen Varianten wiederholt und die Kollegen mich jedes Mal, wenn die Fanfaren ertönen, ansehen und kichern.

12.00 Uhr
Mittagspause. Ich nehme Telefon und Geldbeutel und mache mich ein wenig verlegen auf den Weg in die Kantine. Den ganzen Vormittag klang es im Büro nach akuten Notfällen für einen Proktologen und irgendwie hatten die Kollegen mich im Verdacht. Wobei sie sich davon seltsamerweise nicht haben die Laune verderben lassen, im Gegenteil: Sie scheinen sich köstlich amüsiert zu haben. Im Flur vor der Kantine zucke ich zusammen, denn es riecht in etwa so frisch wie im Inneren eines Dickdarms. Außer mich scheint das aber niemanden zu wundern.

14.41 Uhr
Ich habe eben einen äußerst merkwürdigen Anruf erhalten. Eine Frau vom Bürgerbüro, die meint, sie rufe wegen der Eintragung meines Zweitnamens an. Ich habe versucht, ihr zu erklären, dass ich keinen zweiten Namen habe und es sich sicher um eine Verwechslung handeln müsse. Sie kannte jedoch all meine Daten. Dass der Vorname für mich eigentlich recht weiblich klingt, obwohl ich biologisch betrachtet ein Mann bin, hat sie kurz zum Lachen gebracht, schien sie sonst aber nicht weiter zu stören. Ich muss später mal recherchieren, wie ich das Verfahren abbrechen kann, sonst heiße ich bald Jacqueline mit Zweitnamen.

16.03 Uhr
Feierabend. Auf dem Parkplatz stehen noch einige Kollegen und rauchen. Ich gehe zu meinem Auto und bemerke einen Zettel unter meinem Scheibenwischer: „Ich parke wie ein Vollidiot!“ Nett. Ich stehe vielleicht ein wenig zu weit links, aber muss man deshalb gleich so eine Nachricht hinterlassen?

16.47 Uhr
Endlich zu Hause. Meine Freundin scheint noch zu schlafen. Ich lege Jacke und Tasche ab, gehe in die Küche und bemerke eine kleines Päckchen auf der Anrichte neben dem Kühlschrank: ‚Vaterschaftstest‘. Daneben eine ‚goldene A****karte‘. Entsetzt greife ich beides, stürze ins Schlafzimmer und wecke meine Freundin. Sie wälzt sich erschrocken herum, winkt dann aber ab. „Aprilscherz!“ Dann will sie in Ruhe gelassen werden, weil sie irgendetwas getestet hat. Ich taumle aus dem Schlafzimmer. Aprilscherz? Ich gehe ins Bad, um diesen seltsamen Tag abzuduschen. Auf dem Waschbecken steht eine Wodkaflasche, daneben liegen einige Tampons. Ich entschließe mich dazu, meine Freundin später doch nicht zu fragen, was genau sie getestet hat…

17.22 Uhr
Ich habe noch einen Kaffee getrunken und jetzt verstanden. Der Wecker. Das Toilettenpapier. Die Darmgeräusche. Der Anruf. Der Zettel am Auto. Der Vaterschaftstest. Vielleicht sogar die Tampons. Heute ist der 1. April und ich habe es wieder einmal völlig vergessen! Unangenehm. Ich hätte eigentlich so gute Ideen! Nächstes Jahr. Nächstes Jahr werde ich dran denken…

19.47 Uhr
Nachdem ich meiner Freundin das Essen für die Arbeit zubereitet und von meinem Tag berichtet habe und sie mit Tränen in den Augen am Küchentisch saß, während sie sich vor Lachen den Bauch halten musste, verabschiede ich sie und gehe in die Küche, um mir ein paar Snacks für einen TV-Abend zu suchen. Ich entscheide mich gegen Schaumküsse, greife zu den Chips, gehe ins Wohnzimmer und werfe mich aufs Sofa. Ich muss daran denken, wie sie sich später im Krankenhaus im Zuge einer nächtlichen Heißhungerattacke an das von mir gemachte Essen machen wird und muss lachen. Ich weiß gar nicht, welcher Spruch am besten passt: „Besser spät als nie„, „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ oder „Rache ist süß„!

Mit ein paar kreativen Ideen und den passenden Produkten aus dem Racheshop lässt sich der 1. April ganz einfach zum witzigsten Tag des Jahres machen! Aber aufgepasst: Denn bei aller Liebe zu Streichen sollten am Ende immer alle darüber lachen können (auch die Hereingelegten), deshalb besser abwägen, wen man wie aufs Kreuz legt!

Auch wir haben uns mit einer kleinen Finte am 01.04.2016 beteiligt: Dem Vodka-Tampon! Spielt natürlich mit dem gefährlichen Trend, den es vor einigen Jahren in Skandinavien und den USA gab, ist aber wegen des Risikos ein Produkt, das zu verkaufen unverantwortlich wäre, weshalb wir gleich darauf verweisen: Wir tun es nicht und empfehlen absolut nicht, es selbst zu versuchen! Wer glaubt, es könnte reizvoll sein, dem empfehlen wir einen streng überwachten Selbstversuch von Herrn B. im Crap-Magazine!

Zum Schluss ein kleiner Reminder: Wer sich am 1. April auf die ein oder andere Art in der Welt der Streiche verliert, der sei daran erinnert, dass Rache am besten kalt serviert wird – und das ganze Jahr über genießbar ist!


abgelegt unter: Feiertage,Lustige Streiche,Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
22
Mrz
Mit dem Racheshop in den April!
posted by Captain Stahlbart

Schon bald ist es wieder soweit!
Der erste April (und damit einer der lustigsten Tage des Jahres) steht kurz bevor und wir sind uns sicher, dass zahlreiche Menschen schon sehnlichst darauf warten,
von Ihnen mit einem frechen Streich „in den April geschickt“ zu werden!

Ihr Arbeitskollege lädt Tag für Tag riesige Stapel von seiner Arbeit auf Ihrem Schreibtisch ab, der Chef war bei den letzten Gehaltsverhandlungen wieder besonders knauserig und zu allem Überfluß hat Ihr wertgeschätzter Mitbewohner auch noch Ihren letzten Joghurt aus dem Kühlschrank gemopst? Wenn Sie sich von Ihrem Umfeld manchmal ein bißchen ungerecht behandelt fühlen, dann ist der Tag der Rache nah!

Nutzen Sie diese Chance, denn am 1. April sind Scherze und Streiche erlaubt und als furzkissenplatzierender und stinkbombenwerfender Racheengel genießen Sie an diesem Tag quasi politische Immunität!

Woher der Brauch mit den Aprilscherzen eigentlich kommt, weiß heute leider niemand mehr so genau, aber dass er jedes Jahr aufs Neue für eine Menge Spaß und Verwirrung sorgt und insbesondere von den Nachrichtendiensten und Radiosendern ausgiebig zelebriert wird, sollte mittlerweile jedem bekannt sein.

Der Racheshop hilft Ihnen nun mithilfe von unseren brandneuen Aprilscherz-Wundertüten als erprobter Handlanger des Wahnsinns, für den ein oder anderen Schrecken, eine ganze Menge Chaos und vor allen Dingen für wahnsinnig viel Spaß zu sorgen!

Die genialen Streich-Wundertüten, welche von „Bürostreichen“ über „Schulstreiche“ bis hin zu echten „Aprilscherz-Klassikern“ reichen, enthalten die passenden Scherzartikel für jede nur erdenkliche Situation und können mit einem Klick auf das Bild unten erreicht werden!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei, Ihre Freunde und Feinde in den April zu schicken!

aprilstreich_klassiker_scherzartikel_wundertuete_6_teilig_bunt_aprilscherz_streiche_prank_racheartikel_875560000-69252


abgelegt unter: Feiertage,Lustige Streiche,Racheshop News
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
 
1
Apr
Zum 1. April stellen wir vor: die kuriosesten Welttage
posted by Fiese Luise

Anders als Gedenk- und Feiertage sind Welttage keinem bestimmten historischen Ereignis oder einer Person geschuldet – und können so die kuriosesten Dinge feiern.
Wie der 1. April als Scherztag gefeiert wird, gibt es noch viele weitere kuriose Welttage.
Während der Schniblo-Tag (Schnitzel-und-Blowjob-Tag) als männliches Pendant zum eher weiblichen Valentinstag schon relativ bekannt ist, stellen wir hier einige weniger bekannte skurrile Welttage vor, die es tatsächlich gefeiert werden:

Chips-und-Dip-Tag

wird 23. März 2014 in den USA gefeiert. Der Name dürfte sich selbst erklären ;)

Erfinde-deinen-eigenen-Feiertag-Tag

wird am 26. März 2014 international gefeiert. Zeit um kreativ zu werden ;)

Erzähl-eine-Lüge-Tag

dazu hat jeder, der mitmacht, am 4. April Gelegenheit. Da ist es besser, man weiß Bescheid ;)

Unsichtsbarkeitstag

wer unsichtbar sein will, sollte dies am 11. April versuchen. Ziel ist es, den ganzen Tag möglichst unscheinbar zu sein und nicht angesprochen zu werden – passiert es doch, einfach die eigene Anwesenheit leugnen!

Ohne-Hose-Tag

am 2. Mai wird es luftig untenrum. Natürlich sollte man sich auch in der Öffentlichkeit ohne Hose zeigen und so tun, als wäre dies das normalste überhaupt. Dieser Welttag lässt sich besonders gut in den Londoner und New Yorker U-Bahnen beobachten.

Tag des hässlichen LKW

Ja, den gibt es tatsächlich. Am 20. Juli ist Tag des hässlichen LKW. Ich frage mich allerdings, wer den feiert ;)

International Talk Like a Pirate Day

Aaaaarrrrr! Der Sprich-wie-ein-Pirat-Tag am 19. September ist perfekt für alle, denen der Rum zu Kopf gestiegen ist. Yoho!

kuriose-welttage-welttag-witzig-skurril-1-april


abgelegt unter: Netzfundstücke,Nutzloses Wissen
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
1
Apr
Genialer Aprilscherz!
posted by Fiese Luise

Es ist der 1. April, Zeit für Aprilscherze!

Hier ist ein besonders guter Streich, der für Freunde oder Kollegen bestens geeignet ist ;):

– richte auf dem PC des „Opfers“ auf dem Desktop einen Ordner namens „Pornos“ ein.

– mach einen Screenshot

lösche den Ordner Pornos wieder

– richte den Screenshot als Hintergrundbild ein

und nun hab Spaß dabei, zuzusehen, wie dein Freund/Kollege den Ordner panisch löschen will :D

1-erster-april-scherz-streich-witz-aprilscherz-porno-pc-laptop-kollegen-freunde


abgelegt unter: Netzfundstücke,Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,