Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
15
Aug
Exotische Biere im Test: Tui – Neuseeland – 4%
posted by Alexander Revinskiy

Ich schwanke. Nicht körperlich, sondern geistig. Denn bei diesem Bier bin ich mir nicht sicher, ob es eine allgemeingültige Bewertung dafür gibt. Einige werden es lieben, einige werden es hassen. Ich bin einer von denen, die dazwischen liegen.

Tui_export_bier_small

Es beginnt alles ganz positiv beim Öffnen der Flasche. Sofort strömt der typisch malzige Biergeruch durch den Raum. In mir wurde eine leichte Vorfreude auf den kommenden Gaumenschmaus geweckt. Doch schon beim ersten Schluck merkte ich, dass Tui und ich nie die besten Freunde werden würden. Das Bier ist so unglaublich kohlensäurehaltig, dass man das Gefühl hat, man würde nur kleine Luftblasen, anstelle einer Flüssigkeit trinken. Soviel zur Konsistenz.

Nun zum Geschmack: zuerst ist das Bier leicht bitter. Nichts ungewöhnliches. Doch der Nachgeschmack erinnert mich stark an den Hustensaft, den ich als Kind getrunken habe. Etwas minzig. Sehr seltsam auf jeden Fall. Mir gefällt das Bier nicht sonderlich aber ich kann mir vorstellen, dass es einige gibt, die davon nicht genug bekommen können.

Herkunftsland:
Neuseeland

Umdrehungen: 4,0%

Geschmacksrichtung: Hustensaft

Bewertung
auf einer Skala von 1 (Finger weg) – 10 (Absolute Königsklasse): 4


abgelegt unter: Exotische Biere im Selbsttest
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
 
10
Mai
Exotische Biere im Test – St. Peter’s Honey Porter – England – 4,5%
posted by Alexander Revinskiy

Getestet von Pat-Attack:

Hmmmm. Was kann man von einem englischen Bier erwarten, wenn der verwöhnte Gaumen nur erstklassiges deutsches Bier gewohnt ist? Ich habe jedenfalls nicht viel erwartet. Und wurde auch nicht enttäuscht. Das St. Peter’s Honey Porter schmeckt, wie der Name schon verrät, nach Honig. Aber nur sehr geringfügig.

Das wäre ja alles schön und gut, wenn da nicht dieser ekelhafte bittere Nachgeschmack wäre, der noch stundenlang an der Zunge haften bleibt, wie ein sehr fetter Hintern in einer sehr engen Latexhose.

Obwohl das Bier bitter ist, wirkt es trotzdem etwas schwach auf der Brust, sodass mir nichts weiter übrig bleibt, als dieses Bier niemanden zu empfehlen. Tut mir Leid St. Peter!

st_peters_honey_porter

Herkunftsland: England

Umdrehungen: 4,5%

Geschmacksrichtung: Honig

Bewertung
auf einer Skala von 1 (Finger weg) – 10 (Absolute Königsklasse): 3


abgelegt unter: Exotische Biere im Selbsttest
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,