Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
12
Feb
Pinguin plündert in Münchner Kaufhaus
posted by Captain Stahlbart

Eine besonders kuriose Diebestaktik hat sich ein Mann in München vor einiger Zeit überlegt.

Zuerst schnappte sich der Dieb ein Pinguinkostüm aus einem Regal eines Kaufhauses und zog dieses direkt an. Dann watschelte er in der Pinguinverkleidung weiter zum Kaufhausrestaurant, in dem er sich ausgiebig an der Salattheke bediente, um sich erst einmal eine kleine Stärkung zu gönnen. Danach schnappte er sich noch eine Ledermappe, steckte seine Schuhe in diese und nahm sich direkt ein neues Schuhpaar aus der Schuhabteilung, mit denen er nach Entfernung der Warensicherung wieder aus dem Laden spazieren wollte.

Trotz seiner unauffälligen Pinguinverkleidung muss der Mann aber trotzdem irgendwie aufgefallen sein, denn er bekam relativ schnell Gesellschaft von zwei Ladendetektiven und diversen Personen in Polizeiuniformen. Diese trugen allerdings keine Kostüme.


abgelegt unter: Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
16
Dez
Jenseits der Messskala!
posted by Captain Stahlbart

Besonders durstig war wohl ein mutmaßlicher Dieb am Hauptbahnhof von München.

Zuerst unternahm der Mann den Versuch, am Bahnhof einen Koffer zu stehlen. Doch damit nicht genug, denn auf seiner Flucht griff der Mann auch noch das Sicherheitspersonal des Bahnhofs an. Als die Polizisten schließlich eintrafen, um sich den Delinquenten einmal genauer anzusehen, klagte dieser über ziemliche Bauchschmerzen.

Ein Atemalkoholtest zeigte dann ein erstaunliches Ergebnis, da der Mann offenbar sogar die Maximalanzeige von 5 Promille überschritt! So spuckte das Alkoholtestgerät nur eine Fehlermeldung aus und der Betrunkene mit dem gefährlichen Alkoholwert wurde sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht.


abgelegt unter: Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
 
8
Dez
Eichhörnchen steckt im Gulli fest!
posted by Jane Doe

Etwas zu voluminös war wohl ein Eichhörnchen vor kurzem in München.

Dieses war vermutlich auf der Suche nach Nahrung und Wasser zuvor in der Kanalisation unterwegs und versuchte dann, durch das Loch eines Gullideckels wieder an die Oberfläche zu kommen – mit wenig Erfolg. Denn da die Hüften des Nagetiers zu breit waren, trug es den Gullideckel quasi als Gürtel und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Das Eichhörnchen wurde von einer Passantin zufällig in seiner misslichen Lage entdeckt und konnte mithilfe der Tierrettung glücklicherweise von dem Gullideckel befreit und anschließend wieder aufgepeppelt werden.


abgelegt unter: Pannen und Missgeschicke,Tiergeschichten
Schlagwörter: , , , ,
 
24
Okt
In Rauch aufgelöst
posted by Captain Stahlbart

Zu Beginn der Woche kam es zu einem kuriosen Zwischenfall bei einer Reise von Wien nach München. Eine Reisegruppe machte Halt an einer Autobahnraststätte, doch als die Gruppe um etwa 21 Uhr weiterfahren wollte, wurde ihr bewusst, dass ein Fahrgast fehlte. Die vermisste Frau wollte eigentlich nur kurz eine Zigarette rauchen, aber löste sich stattdessen eher in Rauch auf.

Da man ein Verbrechen vermutete, schaltete die sorgenvolle Reisegruppe die Polizei ein, doch des Rätsels Lösung stellte sich letztendlich als ziemlich kurios heraus. Die Frau stieg nach ihrer Pause nämlich versehentlich in den falschen Bus ein. Dieser hatte zwar auch das Ziel München, kam allerdings nicht aus Österreich, sondern aus Kroatien. So kam die Frau schließlich doch noch wohlbehalten in München an und konnte Entwarnung geben, als sie ihre Gruppe schließlich telefonisch erreichte.

geschenkidee-trends-flurschild-467370000-1


abgelegt unter: Pannen und Missgeschicke
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
 
14
Aug
Notdurft ohne Erleichterung
posted by Captain Stahlbart

Aufgrund eines Missverständnisses zwischen einer jungen Mutter und einem Fernbusfahrer kam es vor einiger Zeit zu einem Polizeieinsatz.

Die 22-jährige Frau, die zusammen mit ihrem 1,5 Jahre alten Kind von München nach Berlin reisen wollte, musste kurz vor Beginn der Fahrt noch einmal auf die Toilette und unterrichtete sicherheitshalber auch den Busfahrer darüber. Die Frau legte ihr schlafendes Kind also auf den Sitz und machte sich auf den Weg zu einer Toilette in der Nähe.

Der Busfahrer dachte indes, dass die Frau auf die Bustoilette gegangen wäre und fuhr schließlich los!

Als die Frau ihr Geschäft erledigt hatte und – zurück am Bussteig – sehen musste, dass ihr Bus mitsamt Kind weg war, saß der Schock natürlich tief. Mithilfe der Polizei nahm sie die Verfolgung des Busses auf, den sie schließlich einholen konnten. Ihr Sohn hat von dem ganzen Trubel übrigens gar nichts mitbekommen, da er die ganze Fahrtzeit über geschlafen hat.

campframe-50332


abgelegt unter: Pannen und Missgeschicke
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
24
Jun
Ein schlechter Ort zum Kiffen
posted by Captain Stahlbart

Als ein junger Mann sich vor kurzem auf einer Party in München nach einem Joint sehnte, sah er, dass ein anderer Mann sich gerade mit einem solchen und Begleitung auf den Weg zu einem gemütlich aussehenden Bus gemacht hatte. Da es draußen etwas ungemütlich wurde, machte er sich also direkt auf zu dem scheinbaren „Kiffermobil„, um dort seinem Laster nachzugehen.

Doch als er die Männer, die den anderen Mann zum Bus begleiteten, fragte, ob er in dem Bus kiffen könne, kam es zu einer ziemlichen Überraschung.
Bei dem Bus handelte es sich nämlich um das Einsatzfahrzeug von Polizisten, die in zivil unterwegs waren!

Der Mann, der sich anfangs in Begleitung der Polizeibeamten zum Bus begab, war nämlich zuvor von den Polizisten mit einem Joint erwischt worden. Dass dann auch die Kifferträume des zweiten Manns in Rauch aufgingen, muss wohl nicht mehr erwähnt werden.

7720_dicker_joint_scherzartikel_weiss_grau_14cm_spassartikel_lustige_geschenke_hippie_accessoires_842840000-65981


abgelegt unter: Pannen und Missgeschicke,Skurrile Geschichten
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,