Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
2
Mrz
Teenager randaliert wegen WLAN-Ausfall
posted by Killerkirsche

Ein 16-Jähriger sollte das Wochenende bei seiner Urgroßmutter verbringen. Dazu hatte diese ihm extra einen Internetanschluss im Haus einrichten lassen, da sie wusste, dass ihr Enkel leidenschaftlich gerne zockte. Doch offenbar funktionierte das WLAN nicht ordnungsgemäß, sodass aus dem Zockerabend nichts wurde. Obwohl die Urgroßmutter pflichtbewusst sofort eine Störung meldete, konnte der Techniker erst Montag vorbeikommen, was dem Jungen nicht reichte. Der WLAN-lose Teenager flippte derart aus, dass er die Wohnung der Urgroßmutter zerlegte und diese zu den Nachbarn flüchtete und von dort die Polizei verständigte.

Die Polizei konnte den 16-Jährigen beruhigen und ihn überzeugen, das Wochenende doch einfach bei seiner Großmutter zu verbringen, scheinbar gab es dort einen funktionierenden Internetzugang mit WLAN.

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , ,
 
1
Mrz
Halbstarke graben sich aus Kindergarten frei
posted by Killerkirsche

Zwei fünfjährige Russen sind durch einen selbst gegrabenen Tunnel aus ihrem Kindergarten ausgebüchst, um einen Jaguar zu kaufen. Die beiden Jungen gruben mehrere Tage lang mit Sandschaufeln einen kleinen Tunnel, der unter dem Zaun des Kindergartengeländes hindurchführte.
Die beiden kletterten hindurch und liefen zwei Kilometer bis zu einem Luxusautohändler, wo sie sich einen Jaguar kaufen wollten. Einer Passantin kamen Zweifel, als sie die beiden Kinder bei dem Autohändler auf den Wagen herumtoben sah. Sie brachte die Ausreißer sofort zur Polizei, die inzwischen von der Kindergartenleiterin über das Fehlen der Kinder informiert worden war. Mittlerweile seien beide wieder bei ihren Familien, der zuständigen Erzieherin droht eine Strafe, weil sie ihre Aufsichtspflicht verletzt hat.

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , ,
 
28
Feb
Schlagermusik im Auto sorgt für Polizeieinsatz
posted by Killerkirsche

Ein Teenager hatte sich ziemlich über die Schlagermusik seines Vaters aufgeregt, die dieser beim Autofahren hörte. Der 15-Jährige aus Rheinland-Pfalz hielt daher während der Fahrt einen Zettel mit der Aufschrift „Hilfe“ an die Fensterscheibe. Eine besorgte Autofahrerin sah dies beim Überholen und alarmierte den Notruf. Auf der A6 in der Nähe von Kaiserslautern wurde daraufhein ein Streifenwagenaufgebot vorgefahren, um den vermeintlich entführten Jungen zu retten.

Der Jugendliche sei sich über die Tragweite seines Juxes nicht bewusst gewesen, hieß es, nachdem der Fall aufgeklärt war. Ob der Vater zukünftig die Musik im Auto dem Geschmack seines Sprösslings anpasst, ist dennoch fraglich.

 


Merken

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , ,
 
27
Feb
Kölner REWE sperrt Steaks weg – Diebstahlgefahr!
posted by Killerkirsche

Ein Supermarkt in Köln hat offenbar Probleme mit Fleischdieben, die es vor allem auf teure Steaks abgesehen haben. Aus der Kühltruhe kamen immer wieder eingeschweißte Packungen mit frischem Fleisch abhanden. Die Diebe hatten es ausschließlich auf hochwertige Steaks abgesehen, andere Produkte rührten sie nicht an. Wer die Täter sind, ob es sich um eine gut organisierte Bande handelt oder um einen einzelnen Fleischdieb, weiß man bisher nicht, die Polizei ermittelt aber.

Der REWE-Supermarkt hat inzwischen reagiert und alle Steaks sicherheitshalber aus dem Kühlregal entfernt. Ein Schild verkündet: „Sehr verehrte Kunden, aufgrund massiver Diebstähle sind wir leider gezwungen, die Steaks unter Verschluss zu halten. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Bedienungstheke. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

Die Angestellten müsen sich nach eigenen Angaben noch daran gewöhnen, dass es jetzt – neben teurem Schnaps und Tabak – ein weiteres Produkt gibt, das sie nur noch nach persönlicher Aufforderung herausgeben dürfen.

 


Merken
Merken

Merken

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
26
Feb
King Kong raubt Supermarkt aus
posted by Killerkirsche

Ein extrem schweigsamer Ladendieb beschäftigt die Polizei in Bremen. Der auf frischer Tat ertappte Mann sitzt seit mehreren Wochen in Haft, weil er sich weigert, seine Personalien zu offenbaren. Er nannte sich lediglich „King Kong“ und schwieg bisher zu allen Fragen.
Der Mann im Alter von etwa 40 Jahren hatte versucht, einen Supermarkt in Bremen auszurauben, war jedoch auf frischer Tat von der Polizei ertappt worden. Laut Polizei hatte er Lebensmittel in eine mitgebrachte Sporttasche gepackt und damit das Geschäft verlassen. Er flüchtete, wobei er fast vor eine Straßenbahn lief. Als mehrere Mitarbeiter des Ladens ihn einholten und zu Boden brachten, bedrohte der Mann sie den Angaben zufolge mit einem Messer.
Was mit King Kong passieren wird, falls er weiterhin keinen Ton von sich gibt, ist bisher nicht bekannt.

Merken

Merken

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
19
Feb
Die seltsamsten Klagen der Rechtsgeschichte Teil 2
posted by Killerkirsche

Nach kurzem Suchen im Netz haben wir eine Reihe weiterer unglaublicher Klagen gefunden und möchten diese natürlich nicht länger vorenthalten:

Ein querschnittsgelähmter New Yorker verklagte ein städtisches Krankenhaus auf Schadensersatz, weil die Ärzte auf seinem Röntgenbild Nierensteine mit Heroinbeuteln verwechselten und ihn der Polizei auslieferten.

In Kalifornien hat ein Mann die Stadt Lodi auf $3.600 Schadenersatz verklagt, weil sein Auto von einem städtischen Müllwagen gerammt worden war. Die Klage wurde abgewiesen, da der Kläger als städtischer Angestellter den Müllwagen selbst gefahren hatte und sich dadurch selbst verklagte. Kurz darauf hatte seine Frau Klage eingereicht und forderte 4.800 Dollar, da sie ’nicht so nett wie ihr Ehemann sei, und auf ihr Recht bestehe‘. Auch diese Klage hat wenig Aussicht auf Erfolg, da nach kalifornischem Recht Ehepaare als eine juristische Person angesehen werden.

Die Fluggesellschaft ‚Air Canada‘ wurde von einem Ehepaar auf 5 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt, weil die Katze des Paares während eines Fluges verloren ging. Es gehe um die Tatsache, dass das arme, hilflose Tier verschwunden sei und nicht um das Geld, betonten die Kläger vor Gericht mehrfach.

Im Jahr 2005 wurde der Autohersteller Mazda in den USA von einer Autofahrerin verklagt, weil sie sich bei einem Unfall verletzt hat. Die Frau, die nicht angeschnallt war, gab dem Autokonzern die Schuld, da dieser sie nicht auf die Notwendigkeit eines Anschnallgurtes hingewiesen hätte. Vor Gericht schwor sie, nicht zu wissen, wie so ein Gurt funktioniert.

Der Amerikaner Shawn P., der in einem Vergnügungspark in Ohio während eines Unwetters von einem Blitz getroffen wurde, verklagte die Betreiber des Parks, weil keine Schilder aufgestellt waren, auf denen Touristen gewarnt werden, sich während eines Gewitters nicht im Freien aufzuhalten.

In Lake Worth, in den USA, verklagten die Behörden ein Geschäft, welches Rollstühle verkaufte. Der Grund für die Klage war naheliegend: Es gab keine Parkplätze für Behinderte.

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt,Netzfundstücke,Nutzloses Wissen
Schlagwörter: , , , , , ,