Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
26
Jan
Einbrecher fragt nach dem Heimweg
posted by Killerkirsche

Ein flüchtender Einbrecher hat in Hessen die Orientierung verloren und musste mehrere Passanten nach dem Weg fragen.

Der 24-Jährige hatte erst drei Einbrüche in Wächtersbach begangen und Schmuck und Bargeld im Wert von mehr als zehntausend Euro gestohlen. Um nicht anhand seines Autos oder Nummernschildes erkennbar zu sein, war der Mann mit einem Fahrrad unterwegs.

Da er jedoch sonst nie radelte, kannte er sich mit den Radwegen in der Stadt nicht aus und fragte während seiner Flucht Fußgänger nach dem Weg. Die Polizei, die bereits über die Einbrüche informiert war, wurde schnell auf den ortsunkundigen Radfahrer aufmerksam und konnte den Mann nur eine Stunde nach seinem Beutezug festnehmen.

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
25
Jan
Gelbe Karte für Heiratsantrag auf dem Fußballplatz
posted by Killerkirsche

Für das Spiel der NAPA Rovers gegen den, bis dahin ungeschlagenen, in der Tabelle führenden Verein der Guam-Werft, hatte der Fußballer Ashton Surber eine ganz besondere Idee: Zunächst gelang ihm ein spektakuläres Tor per Fallrückzieher, das sein Team in Führung und Jubel ins Stadion brachte. Noch im Jubeln zog der Mann sein Trikot aus, unter dem er ein T-Shirt mit einem aufgedruckten Heiratsantrag „Marry Me?“ trug.

Er rannte zum Spielfeldrand und kniete vor seiner Angebeteten nieder, um ihr die entscheidende Frage zu stellen. Seine Freundin, die ihr Gkück kaum fassen konnte, nahm den ungewöhnlichen Antrag sofort an.

Das Publikum und die Mannschaftskollegen jubelten dem Paar zu, nur der Schiedsrichter hatte kein Verständnis für den Verlobungsantrag während des Spiels. Er störte die Idylle mit einer Gelben Karte für einen Regelverstoß.

Das Ausziehen des Trikots wird weltweit mit einer Verwarnung geahndet. Dies tat dem Erfolg der Mannschaft jedoch keinen Abbruch, denn die Rovers gewannen das Spiel mit einem 5:1 und eroberten damit sogar die Tabellenführung. Ein durchaus erfolgreicher Tag für das ganze Team.

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
24
Jan
Neuseelänerin bildet Kuh zum Springreiten aus
posted by Killerkirsche

Hannah Simpson hatte nur einen Wunsch: Ein eigenes Pferd, auf dem sie an Springreitturnieren teilnehmen konnte.

Doch ihre Eltern erlaubten ihr kein Dressurpferd, da es für die Landwirtschaftler zu teuer war. Die junge Neuseeländerin wurde daher ziemlich kreativ. Die damals Elfjährige nahm sich einfach das nächstbeste Reittier, das in der Familie vorhanden war – ein Kälbchen namens Lilac. Lilac war damals sechs Monate alt und wurde daher sehr früh daran gewöhnt, das Mädchen auf dem Rücken zu tragen.

Mittlerweile sind Kuh und Reiterin erwachsen, trainieren aber regelmäßig weiter. Vor einiger Zeit hat Simpson Lilac das Springen beigebracht und die Kuh kann jetzt Hindernisse bis zu 1,40 Meter überwinden. Natürlich sei eine Kuh kein Springpferd, gibt die Neuseeländerin in einem Interview zu bedenken. Aber mit etwas Geduld und Ausdauer könnte man auch eine Kuh zum Reittier ausbilden.

In den Medien sind beide mitterweile bekannt und das, obwohl Hannah mitterweile sogar richtige Pferde besitzt.


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , ,
 
23
Jan
Mann findet betrunkene Einbrecherin im Bett
posted by Killerkirsche

In den Niederlanden ist eine sturzbetrunkene Frau in eine Wohnung eingebrochen, um ihren Rausch auszuschlafen. Als der Bewohner nach Hause kam, fand er zunächst ein Paar unbekannte Damenstiefel im Flur. Verwundert durchsuchte er seine Wohnung, konnte aber zunächst nichts Auffälliges feststellen.

Erst im Schlafzimmer sah er, was passiert war. In seinem Bett schlummerte eine offenbar betrunkene, fremde Dame. Er weckte die Frau und versuchte, sie durch gutes Zureden zum Verlassen des Schlafzimmers zu bewegen, was jedoch nicht funktionierte. Die 42-Jährige weigerte sich standhaft, das gemütliche Bett zu verlassen.

Die Polizei nahm die Einbrecherin schließlich mit – zwecks Ausnüchterung und Verhör.

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
 
22
Jan
Einbrecher brät sich Five Guys Burger
posted by Killerkirsche

Ein Einbrecher in Washington musste wirklich großen Hunger gehabt haben. Der Mann brach nachts in ein Fast-Food-Restaurant der Kette Five Guys ein, um sich dort Burger zu braten. Geld oder sonstige Wertgegenstände interessierten ihn offenbar nicht.

Auf einem Überwachungsvideo, das sich mittlerweile auch auf YouTube finden lässt, ist zu sehen, wie der Mann gegen drei Uhr morgens durch das leere Burger-Restaurant marschiert, den Burgerbräter anschmeißt und sich ein paar Frikadellen brät. Nebenbei telefonierte er offenbar mit seinem Handy. Als er fertig gegessen hatte, schaltete er die Geräte wieder ab und verließ das Restaurant. Laut Metropolitan Police fehlt von dem Täter bis heute jede Spur. 1000 Dollar winken demjenigen, der einen konstruktiven Hinweis zur Festnahme des Mannes liefert.

Das Video wurde mittlerweile aus diversen YouTube-Kanälen hochgeladen und insgesamt mehr als 100.000 Mal angeschaut. Der Unbekannte ist in den USA eine Landesberühmtheit, hat sich aber nie wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

Hier kann man sich das Ganze auch selbst einmal anschauen:


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
19
Jan
Die spinnen, die Briten! Geisel macht Erinnerungsfoto mit Entführer
posted by Killerkirsche

Während der Flugzeugentführung einer Egypt-Air-Maschine am Dienstag, 30.03.2016, kam eine der Geiseln auf eine ziemlich merkwürdige Idee: Der Mann bat den Entführer um ein Erinnerungsfoto. Auf dem Bild ist der krampfhaft lächelnde Ben Innes zu sehen, der neben seinem Entführer Saif a-Din Mustafa steht. Dieser hat eine Bombenattrappe um den Bauch gebunden und starrt in die Kamera.

Laut Medienberichten wusste Ben selbst nicht, warum er auf die Idee mit dem Foto kam. Er wollte sich auf jeden Fall dem Entführer nähern, um ihn und den Sprengstoffgürtel besser betrachten zu können, war neugierig und offenbar nicht mehr wirklich Herr seiner Sinne. In einem Interview begründete der Brite seine Idee recht einfach und gab zu bedenken, er habe immerhin nichts mehr zu verlieren gehabt.

Während der sechsstündigen Geiselnahme durch Saif a-Din Mustafa, der das Flugzeug mithilfe seines nachgebildeten Sprengstoffgürtels nach Zypern umlenken ließ, bangten rund 80 Menschen um ihr Leben.

Mustafa, der angeblich als Professor für Geschichte in Ägypten unterrichtete, wollte mit der Entführung Asyl auf Zypern erwirken, wo seine Frau lebt. Er wollte sie sehen und warf während der Geiselnahme einen Brief aus dem Flugzeug, der ihr übermittelt werden sollte. Die Frau und das gemeinsame Kind wurden zum Ende der Geiselnahme hin ins Flughafengebäude gebracht und alle drei trafen dort aufeinander.

Laut Behörden handelte es sich „nicht um einen Terroristen, sondern einen Idioten, der geistig verwirrt statt politisch motiviert war“.

Der Brite Ben Innes kann seine makabre Selfie-Geschichte jetzt immerhin bis an sein Lebensende in den Pubs Großbritanniens erzählen und hat hoffentlich daraus gelernt.

Merken

Merken

Merken


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt
Schlagwörter: , , , , , , , , ,