Zur Startseite des Racheshop Blogs Archiv Impressum In den Racheshop - Online Shop für Fun-Geschenke, Karneval, Halloween, Scherzartikel, Fun Shirts und vieles mehr.
DER RACHESHOP
7
Mai
Die 12 goldenen Eheregeln für den Mann
posted by Fiese Luise

Paragr. 1: Gib nie zu, dass sie auch mal recht hat, sonst bist Du gleich unten durch.
Paragr. 2: Unterhaltungen sollen laut und deutlich gefuehrt werden. Der Nachbar hat sicherlich
auch Interesse an ehelichen Auseinandersetzungen.
Paragr. 3: Worte habe nur in den ersten Wochen Zweck. Spaeter sind härtere Argumente wie z.B.
Teller, Tassen und Pfannen zu empfehlen.
Paragr. 4: Pro Woche empfiehlt sich sich wenigstens an drei Tagen das gleiche Essen.
Restaurantbesuche werden vom Haushaltsgeld bezahlt.
Paragr. 5: Die Zugehörigkeit zu mindestens 5 Vereinen ist Pflicht für den Ehemann. Abende zu
zweit sind i.d.R. nach vierzehn Tagen langweilig.
Paragr. 6: Mitarbeit des Mannes im Haushalt ist STRENG VERBOTEN. Klare Befehle an die Frau ersetzt
diese Mühe.
Paragr. 7: Dem Ehegatten ist es natürlich gestattet, frühere Freundschaften zu jungen Mädchen
fortzusetzen.
Paragr. 8: Schuhe putzen und Kleider reinigen ist ausschliesslich Aufgabe der Ehefrau. Nur
durch sorgfältige Pflege bleiben sie lange erhalten.
Paragr. 9: Das Haushaltsgeld ist knapp zu bemessen. Whisky und Bier gibt es schliesslich nicht
umsonst.
Paragr. 10: Wenn die Bierschulden des Mannes durch die Mitgift der Frau nicht gedeckt sind, so hat
SIE selbstverständlich eine Heimarbeit oder Putzstelle anzunehmen.
Paragr. 11: Die Schwiegermutter hat nur zur Zeit des Hausputzes Zutritt zur Wohnung des jungen
Paares. Es könnte sonst sehr unangenehm für ihn und seine Geliebte werden, sollte er
sich durch einen Überraschungsbesuch stören lassen.
Paragr. 12: Zusammenfassend kann man sagen: Eine harmonische Ehe ist gewährleistet, wenn der Mann
gesund ist und die Frau Arbeit hat.


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
 
21
Apr
Neulich beim Kundendienst…
posted by Fiese Luise

Hier ist der Kundendienst von *****, kann ich Ihnen helfen?“
– „Ja, ich habe Probleme mit *****?“
– „Was für Probleme sind das?“
– „Also, ich habe gerade getippt, und plötzlich waren die Wörter weg.“
– „Wie das?“
– „Sie sind verschwunden.“
– „Hmmm. Sagen Sie, wie sieht Ihr Bildschirm jetzt aus?“
– „Da ist nichts.“
– „Nichts?“
– „Der Schirm ist leer. Da kommt auch nichts, wenn ich tippe.“
– „Befinden Sie sich noch in ****, oder haben Sie Windows beendet?“
– „Woran merke ich das?“
– „Sehen Sie C:-Eingabe vor sich?“
– „Was ist eine Seheingabe?“
– „Lassen wir das. Können Sie den Cursor über den Schirm bewegen?“
– „Es gibt keinen Cursor. Ich hab Ihnen doch gesagt, nichts, was ich eingebe, wird angenommen.“
– „Hat Ihr Monitor eine Anzeige für die Stromversorgung?“
– „Was ist ein Monitor?“
– „Das ist das Ding mit dem Bildschirm, das wie ein Fernseher aussieht. Gibt es da ein kleines Licht, das leuchtet, wenn der Schirm an ist?“
– „Weiß ich nicht.“
– „Gut, dann sehen Sie doch bitte auf der Rückseite des Monitors nach und suchen die Stelle, wo das Stromkabel herauskommt. Können Sie das sehen?“
– „Ja, ich glaube schon.“
– „Sehr gut. Folgen Sie jetzt dem Stromkabel und sagen Sie mir bitte, ob es eingesteckt ist.“
– „….Ja, ist es.“
– „Als Sie hinter dem Monitor standen, haben Sie da auch gesehen, ob zwei Kabel eingesteckt waren und nicht nur eines?“
– „Nein.“
– „Da müssen zwei Kabel sein. Wenn Sie bitte noch einmal hinter den Monitor schauen, ob es da ein zweites Kabel gibt.“
– „…Okay, das Kabel ist da..“
– „Folgen Sie bitte dem Kabel und teilen Sie mir dann bitte mit, ob es fest in Ihren Computer eingestöpselt ist.“
– „Ich kann mich nicht so weit rüber beugen.“
– „Aha. Können Sie wenigstens sehen, ob es eingesteckt ist?“
– „Nein.“
– „Vielleicht, wenn Sie sich mit dem Knie abstützen und etwas nach vorlehnen?“
– „Das liegt nicht an meiner Haltung – es ist dunkel hier.“
– „Dunkel?“
– „Ja – die Büroleuchten sind aus, und das einzige Licht kommt durch das Fenster.“
– „Gut, schalten Sie dann bitte das Licht in Ihrem Büro an.“
– „Kann ich nicht.“ – „Nicht? Wieso?“
– „Weil wir Stromausfall haben.“
– „Ein Strom… ein Stromausfall? Aber dann haben wir es jetzt. Haben Sie noch die Kartons, die Handbücher und die Verpackung, in der Ihr Computer ausgeliefert wurde?“
– „Ja, die habe ich im Schrank.“
– „Gut. Gehen Sie hin, bauen Sie Ihr System auseinander und verpacken Sie es bitte so, wie Sie es bekommen haben. Dann nehmen Sie es bitte zu dem Laden zurück, wo Sie den Computer gekauft haben.“
– „Im Ernst? Ist es so schlimm?“
– „Ich befürchte, ja.“
– „Also gut, wenn Sie das sagen. Und was erzähle ich denen?“
– „Sagen Sie Ihnen, Sie wären zu blöd für einen Computer.“


abgelegt unter: Die kuriosesten News aus aller Welt,Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
 
19
Apr
Comic des Tages
posted by Fiese Luise

Wenn Tiere sprechen könnten… :D


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
 
10
Apr
Witz des Tages!
posted by Fiese Luise

Zwei Jungen stehen vor der Kirche und beobachten ein Brautpaar, das von der Trauung kommt.
Da sagt der eine zum anderen: „Wollen wir die mal so richtig erschrecken?“
„Klar“, antwortet der andere.
Da läuft er auf den Bräutigam zu und ruft laut: „Hallo, Papa!“


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
 
2
Apr
Der ultimative IQ-Test!
posted by Fiese Luise

Eindeutiges Ergebnis garantiert!


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
 
30
Mrz
Bringt ein junger Mann seine Freundin nach Hause…
posted by Fiese Luise

Eines Nachts brachte ein junger Mann seine Freundin nach Hause.
Dort angekommen, beim Austausch des Gute-Nacht-Kusses, fühlte er sich ein wenig geil. Mit einem Anflug von Vertraulichkeit lehnte er sich mit der Hand an die Wand und sagte zu Ihr: „Liebling, würdest Du mir einen blasen?“
Sie entsetzt: „Bist Du verrückt? Meine Eltern würden uns sehen!!“
Er: „Hab dich nicht so! Wer sieht uns schon um diese Uhrzeit?!“
Sie: „Nein, bitte. Kannst du Dir vorstellen, was passiert, wenn wir erwischt werden?“
Er: „Oh, bitte, ich liebe Dich so sehr!“
Sie: „Nein und nochmals nein. Ich liebe Dich auch, aber ich kann’s einfach nicht!“
Er: „Natürlich kannst Du… Bitte…“
So geht das Spiel noch zwanzig Minuten weiter, während er immer schlimmer bettelt und sie immer wütender wird.
Plötzlich ging das Licht im Treppenhaus an, die jüngere Schwester des Mädchens erschien blinzelnd im Pyjama und sagte verschlafen: „Papa sagt, mach hin und blas ihm einen. Wenn nicht, kann auch Mama runterkommen und es machen, oder ich. Wenn‘ sein muss, sagt Papa, kommt er selbst runter und macht es.
Aber um Gottes Willen, sag dem Arschloch, er soll seine Hand von der Sprechanlage nehmen!“

Merken

Merken


abgelegt unter: Witz des Tages
Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,